Ist die ewige Hölle gerecht?

Anfang/Impressum

Foto-CD für 18 Euro mit über 1000 Astronomiefotos - 5 Euro für die Kindernothilfe

Glaubensfragen - über 100 Artikel zu Wissenschaft und Glaube, Bibel, Lebensberatung, Sekten, Esoterik, Sexualität, Politik

 

Gibt es eine Hölle? Ist sie gerecht? Muß man sie als gerecht anerkennen, um erlöst zu werden?

Das sind 3 verschiedene Fragen, die mich im Laufe meines Lebens sehr bewegt haben. Zunächst erschien mir der Gedanke an eine (möglicherweise ewige) Hölle unerträglich. Doch ich bin sicher, daß der Teufel, Hitler oder andere Diktatoren (zumindest vorübergehend) in die Hölle kommen. Und ich glaube auch, daß Menschen, die in ihrem Leben sadistisch, brutal oder egoistisch waren und keinen Frieden mit Gott gefunden haben, leider in die Hölle kommen.

Ist die Hölle nun gerecht, weil sie eine gerechte Strafe Gottes ist, oder ungerecht, weil uns der Teufel gegen Gottes Willen hineinzieht?

Gemäß der Bibel ist Gott die letzte Instanz, und demnach wäre die Hölle gerecht: "Da ist keiner, der gerecht ist, auch nicht einer." (Römer 3,10) Konservative evangelikale Christen glauben, daß wir nur durch den unschuldigen Opfertod Jesu Christi vor der Hölle gerettet werden - wenn wir "wirklich" an Jesus glauben: "Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden." (Markus 16,16)

Ich möchte betonen, daß ich die Hölle überhaupt nicht als gerecht empfinde, weder für mich noch für andere! Warum soll ein Mensch ewig gequält werden, wenn er in seinem im Vergleich zur Ewigkeit kurzen Leben mehr oder weniger schlimme Sünden begeht?

Ich kann bis heute die Hölle nicht als gerecht anerkennen. Lange habe ich vor Gott Angst gehabt und gedacht, daß ich die Hölle als gerecht empfinden müsse, um gerettet zu werden. Ich wußte ganz genau, daß ich das nie können würde und zitterte regelrecht vor Gott. Konservative evangelikale "wahre" bzw. "wiedergeborene" Christen hatten mir ganz klar gesagt, daß die Hölle gerecht sei - und sie hatten keinerlei Probleme dies auch für sich selbst anzuerkennen, weil sie "den heiligen Geist" hätten!

Ich jedoch wußte, daß ich sie niemals als gerecht empfinden könnte und hatte daher über 8 Jahre tiefe Angst, genau deswegen hineinzukommen.

Eines Tages sprach ich in etwa folgendes Gebet: "Herr Jesus Christus, in der Bibel steht, daß die Hölle gerecht ist. Ich kann das niemals so empfinden. In der Bibel steht aber auch, daß Du selbst dem einen Verbrecher am Kreuz vergeben hast und sogar Deinen Mördern. Bitte verzeihe mir also, daß ich die Hölle nicht als gerecht empfinden kann, das ist sicher viel weniger schlimm! Falls sie doch gerecht sein sollte, dann überzeuge mich bitte nach dem Tod!"

Das Gebet hat mir geholfen. Ich empfinde die Hölle immer noch als absolut ungerecht und habe keine Angst mehr!

Falls Sie den letzten Satz des Gebetes: "Falls sie doch gerecht sein sollte, dann überzeuge mich bitte nach dem Tod!" nicht beten können, versuchen Sie es ohne ihn.

Interessant ist es jedoch, daß manche Bibelstellen doch von "gerechten" Menschen sprechen: "Und sie werden hingehen: diese zur ewigen Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben." (Matthäus 25,46) Also - vielleicht habe ich sie ja wirklich nicht verdient... 

Und was wird so mancher "wahre" Wohlstandschrist wohl sagen oder besser schreien, wenn er vielleicht tatsächlich hineinkommen sollte - in die "gerechte" Hölle (Matthäus 25,45)?

Mittlerweile glaube ich nicht mehr an eine ewige Hölle. Siehe dazu hier!


 

Martin Wagner, 2.10.2007, letzte Änderung am 20.12.2010

 

Flugzeug-CD für 18 Euro - 5 Euro für die Kindernothilfe

 

Flugzeug-CD 2 für 18 Euro - 5 Euro für die Kindernothilfe

 

Glaubensfragen - über 100 Artikel zu Wissenschaft und Glaube, Bibel, Lebensberatung, Sekten, Esoterik, Sexualität, Politik

Meine Astronomie- und Naturfotos für die Kindernothilfe

Anfang

Ranking-Hits