Ist Gott allmächtig?

Anfang/Impressum

Foto-CD für 18 Euro mit über 1000 Astronomiefotos - 5 Euro für die Kindernothilfe

Glaubensfragen - über 100 Artikel zu Wissenschaft und Glaube, Bibel, Lebensberatung, Sekten, Esoterik, Sexualität, Politik

Wenn Gott allmächtig ist, warum läßt er dann so viel Böses zu? Vergewaltigung, Folter, Krieg, Hiroshima, Nagasaki, Auschwitz? Macht Gott mit Absicht Sexualstraftäter, Mafiabosse und Diktatoren? Ist Gott selber ein grausamer Diktator? Oder ein liebender, aber nicht allmächtiger Vater?

Liest man in der Bibel, die ja auch als Gottes Wort bezeichnet wird, nach, so kann man sehr gegensätzliche Stellen finden:

"Ich bin der HERR, und sonst keiner mehr, kein Gott ist außer mir. Ich habe dich gerüstet, obgleich du mich nicht kanntest, damit man erfahre in Ost und West, dass außer mir nichts ist. Ich bin der HERR, und sonst keiner mehr, der ich das Licht mache und schaffe die Finsternis, der ich Frieden gebe und schaffe Unheil. Ich bin der HERR, der dies alles tut." (Jesaja 45, 5-7, altes Testament)
 
"Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe das Ende, des ihr wartet. Und ihr werdet mich anrufen und hingehen und mich bitten und ich will euch erhören. Ihr werdet mich suchen und finden; denn wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR" (Jeremia 29, 11-14a, altes Testament)

"Das ist gewisslich wahr und ein Wort, des Glaubens wert. Denn dafür arbeiten und kämpfen wir, weil wir unsre Hoffnung auf den lebendigen Gott gesetzt haben, welcher ist der Heiland aller Menschen, besonders der Gläubigen. Dies gebiete und lehre." (1. Timotheus 4, 9-11, neues Testament)

"Und ich will meinen zwei Zeugen Macht geben, und sie sollen weissagen tausendzweihundertundsechzig Tage lang, angetan mit Trauerkleidern. Diese sind die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter, die vor dem Herrn der Erde stehen. Und wenn ihnen jemand Schaden tun will, so kommt Feuer aus ihrem Mund und verzehrt ihre Feinde; und wenn ihnen jemand Schaden tun will, muss er so getötet werden. Diese haben Macht, den Himmel zu verschließen, damit es nicht regne in den Tagen ihrer Weissagung, und haben Macht über die Wasser, sie in Blut zu verwandeln und die Erde zu schlagen mit Plagen aller Art, sooft sie wollen." (Offenbarung 11, 3-6, neues Testament)

"Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von oben herab, von dem Vater des Lichts, bei dem keine Veränderung ist noch Wechsel des Lichts und der Finsternis." (Jakobus  1,17, neues Testament)

Man sieht deutlich, daß es sowohl im alten als auch im neuen Testament schöne und grausame Bibelstellen gibt - die Aufzählung läßt sich nahezu beliebig fortsetzen. Man hat das Gefühl, in der Bibel gibt es einen guten Gott, einen bösen Gott und einen Teufel. Und trotzdem sagt die Bibel deutlich, daß es nur einen einzigen wahren Gott gibt!

Wenn Gott aber böse wäre, woher kommt dann das Gute? Woher kommen Dietrich Bonhoeffer, Sophie Scholl und Albert Schweitzer?

Ein englisches Sprichwort sagt: "GOD IS GOOD AND THE DEVIL IS EVIL"!

Das halte ich sehr wahrscheinlich für zutreffend.

Ist Gott also nicht allmächtig? Er hat doch laut Bibel so viele Wunder getan!

Ich meine mittlerweile, daß Gott zwar Wunder tun kann, aber nicht absolut, sondern nur relativ allmächtig ist. Dazu gibt es eine interessante Bibelstelle:

"Und eine Frau hatte den Blutfluss seit zwölf Jahren; die hatte alles, was sie zum Leben hatte, für die Ärzte aufgewandt und konnte von keinem geheilt werden. Die trat von hinten an ihn heran und berührte den Saum seines Gewandes; und sogleich hörte ihr Blutfluss auf. Und Jesus fragte: Wer hat mich berührt? Als es aber alle abstritten, sprach Petrus: Meister, das Volk drängt und drückt dich. Jesus aber sprach: Es hat mich jemand berührt; denn ich habe gespürt, dass eine Kraft von mir ausgegangen ist. Als aber die Frau sah, dass es nicht verborgen blieb, kam sie mit Zittern und fiel vor ihm nieder und verkündete vor allem Volk, warum sie ihn angerührt hatte und wie sie sogleich gesund geworden war. Er aber sprach zu ihr: Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Geh hin in Frieden! (Lukas 8, 43-48)

Von Jesus ging also eine Kraft aus! Kann es sein, daß Gott zwar sehr viel, aber nicht unendlich Kraft besitzt, ähnlich einem sehr großen Akku? Und kann es sein, daß Gott sich anstrengen (leiden) muß, um auf der Erde etwas zu bewirken?

Auf einem Plakat, daß ich im  September 2009 in Köln am Bahnhof hängen sah, sagte eine sympathisch aussehende Nonne: "Gott kann nicht alles erledigen. Für uns bleibt noch genug zu tun."

 

Und dann gibt es noch den Teufel - der wird aber eines Tages besiegt sein:

"Und es entbrannte ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel, und sie siegten nicht und ihre Stätte wurde nicht mehr gefunden im Himmel. Und es wurde hinausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt, und er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen. Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes geworden und die Macht seines Christus; denn der Verkläger unserer Brüder ist verworfen, der sie verklagte Tag und Nacht vor unserm Gott. Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis hin zum Tod." (Offenbarung 12, 7-12)

Ich mache mal einen ganz praktischen Vergleich: Barack Obama könnte sich bequem eine arme Stadt in Afrika mit 100.000 Menschen erwählen und sie in einem Jahr in eine blühende Landschaft mit fließendem Wasser, elektrischem Strom, Satelliten-Internet und Nahrung im Überfluß verwandeln. Er könnte z.B. 100.000 Dollar pro Person investieren, das sind insgesamt 10 Milliarden Dollar! Aber er hat nicht die Macht, die ganze Welt zu retten.    

Obwohl Gott unvergleichlich viel mehr Macht hat als Barack Obama, kann es sein, daß seine begrenzte Macht und dazu der Teufel  der Grund für das Böse auf der Welt ist. Doch die Bibel sagt sowohl im alten als auch im neuen Testament, daß unsere Welt eines Tages durch ein perfektes Paradies, das Reich Gottes, abgelöst wird! Unsere Aufgabe ist es, unsere Mitmenschen mit Nächstenliebe zu behandeln, möglichst wenig Schuld auf uns zu laden und Vergebung von Gott bzw. Jesus Christus anzunehmen.

 

Martin Wagner, 1.6.2012, letzte Änderung am 6.8.2015

 

P.S.: Ich meine, wir dürfen unser Leben durchaus auch lieben, aber wir sollten einen Teil dieser Liebe an unseren Nächsten weitergeben. 

Wer als einigermaßen aufrichtiger Mensch angesichts des unermeßlichen Leides dieser Welt und erst recht einer angeblich ewigen Hölle an einen absolut allmächtigen Gott glaubt, dem bleibt nur die Möglichkeit, an diesem zu verzweifeln.

Martin Wagner, 6.8.2015

 

Flugzeug-CD für 18 Euro - 5 Euro für die Kindernothilfe

 

Flugzeug-CD 2 für 18 Euro - 5 Euro für die Kindernothilfe

 

Libyen-CD für 18 Euro - 5 Euro für die Kindernothilfe
 

 

Glaubensfragen - über 100 Artikel zu Wissenschaft und Glaube, Bibel, Lebensberatung, Sekten, Esoterik, Sexualität, Politik

Meine Astronomie- und Naturfotos für die Kindernothilfe

Anfang

Ranking-Hits